Unsere Philosophie

Wir züchten unter strengsten Auflagen im Retriever-Club-Deutschland. Dieser verhältnismäßig junge Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, kompromisslos und uneingeschränkt kritisch den Schwerpunkt der Zucht auf die Gesundheit der Hunde zu legen. Die Voraussetzungen zum Erwerb der Zuchtzulassung werden nach meiner derzeitigen Kenntnis beispiellos dem aktuellen Wissensstand in der Tiermedizin angepasst. So ist es beispielsweise durch genetische Vorabdiagnostik ausgeschlossen, dass Golden-Retriever-Welpen an der leider immer noch weit verbreiteten Hauterkrankung „Ichthyose“ erkranken. Mit diesen strengen Vorgaben setzt der RCD ein deutliches Zeichen für das Wohl der Tiere und stellt dieses über kommerzielle und vereinspolitisch motivierte Zuchtgedanken.

Mit dem Wissen um die Regeln der Vererbung kann der Ausbruch von Erkrankungen, die genetisch nachweisbar sind, in einem Wurf ausgeschlossen werden. Dennoch kann es sein, dass ein Welpe Träger einer Erkrankung ist, ohne dass sich dies auf die Gesundheit des Tieres auswirkt. Die genetische Information für ein Merkmal ist beim Hund wie bei allen Wirbeltieren in den meisten Zellen doppelt angelegt. Viele Erkrankungen brechen nur dann aus, wenn beide Gene entsprechend belastet sind. Um den Genpol insgesamt möglichst vielseitig und groß zu halten, ist es durchaus erwünscht, Trägertiere mit doppelt freien Tieren zu verpaaren.

Vor Abgabe unserer Welpen wird die Untersuchung ihrer genetischen Anlage von uns in Auftrag gegeben.

Von den zukünftigen Haltern wünschen wir nach Abschluss des Wachstums die Durchführung einer Röntgenuntersuchung zur Beurteilung der Qualität der Hüften und Ellenbogen. Die beiden Skeletterkrankungen Hüftgelenksdysplasie (HD) und die Ellenbogendysplasie (ED) gelten als genetisch disponierte Erkrankungen, die durch ungünstige Haltungsbedingungen im späteren Leben in ihrer Ausprägung beeinflusst werden. Die Qualität einer Verpaarung zeigt sich in diesem Zusammenhang weniger in der Auswertung einzelner Welpen als in der Gesamtbeurteilung des vollständigen Wurfes. Um dem hohen Anspruch der Zucht gerecht werden zu können, sind wir daher auf das Mitwirken der Halter angewiesen und danken an dieser Stelle schon im Voraus. Gern sind wir bei der Vermittlung von Kliniken mit vom RCD zugelassenen Untersuchern behilflich.

Zusätzlich sind wir Mitglied im Verein für ganzheitliches Hundewesen. Damit setzen wir ganz bewusst ein weiteres Zeichen für die Gesundheit unserer Tiere. Der Verein steht u.a. für eine chemiefreie Ernährung, Parasitenprophylaxe sowie Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen. Uns ist es sehr wichtig, unsere eigenen Hunde sowie die Welpen möglichst gesundheitserhaltend und -fördernd zu pflegen. Im Rahmen der Epigenetik ist bekannt, dass das Vorliegen einer genetischen Disposition für einer Erkrankung nicht zwangsläufig zu ihrem Ausbruch führt. Die Aktivität von Genen kann ruhen bzw. angeschaltet sein. Chronische Stressfaktoren werden als mögliche Auslöser angesehen. Wir begrüßen, wenn wir die zukünftigen Halter für eine möglichst bewusste und chemiefreie Haltung motivieren können. Wir beraten gern. Da unsere Hunde alle als Rettungshunde dienen, müssen sie gegen verschiedene Erkrankungen geimpft sein. Unsere Welpen werden ebenso geimpft abgegeben. An dieser Stelle gehen wir einen Kompromiss ein.

Darüber hinaus ist es unser persönliches Zuchtziel, leistungsstarke Golden Retriever entsprechend der Arbeitslinie, der sog. „Field Trial Linie“ zu züchten. Wir züchten menschenbezogene, wesensstarke Hunde mit viel „Will-to-Please“, der sich in der Arbeits- und Spielfreude deutlich zeigt. Unseren Welpen reichen alleinige Spaziergänge nicht. Sie möchten eine dem Wesen des Retrievers gerechte Aufgabe erfüllen wie beispielsweise Nasen- und Apportierarbeit. Das Spektrum ist breit und unserer Meinung nach für jeden Hund und Menschen etwas dabei. Auch hier beraten wir gern und bieten bei Bedarf unseren Welpen und ihren Haltern die Möglichkeit an, in die verschiedenen Bereiche des Hundesportes hineinzuschnuppern, um das „Eigene“ zu finden. Da uns das Wohlbefinden und der weitere Lebensverlauf unserer Welpen sehr am Herzen liegt, geben wir die Welpen nur in die Hände entsprechend motivierter und aktiver Menschen.